Gebetsbitte eines Priesters:


Ein Priester muß sein ganz groß und ganz klein

vornehmen Sinns wie aus Königsgeschlecht

einfach und schlicht wie ein Bauernknecht

ein Held, der sich selbst bezwungen

ein Mensch, der mit Gott gerungen

ein Quell von heiligem Leben

ein Sünder, dem Gott vergeben

ein Herr dem eignen Verlangen

ein Diener der Schwachen und Bangen

vor keinem Großen sich beugend

zu den Geringsten sich neigend

ein Schüler von seinem Meister

ein Führer im Kampf der Geister

ein Bettler mit flehenden Händen

ein Herold mit goldenen Spenden

ein Mann auf den Kampfesstätten

eine Mutter an Krankenbetten

ein Greis im Schauen

ein Kind im Trauen

nach Höchstem trachtend

das Kleinste achtend

bestimmt zur Freude

vertraut dem Leide

weitab vom Neide

im Denken klar

im Reden wahr

des Friedens Freund, der Trägheit Feind

feststehend in sich, ganz anders als ich.

Betet für mich

Gebet für die Priester

Jesus ewiger Hoherpriester, bewahre Deine Priester im Schutze Deines heiligen Herzens, wo ihnen niemand schaden kann. Bewahre unbefleckt ihre gesalbten Hände, die täglich Deinen heiligen Leib berühren. Bewahre rein die Lippen, die gerötet sind von Deinem kostbaren Blute: Bewahre rein und unirdisch ihr Herz, das gesiegelt ist mit dem erhabenen Zeichen Deines glorreichen Priestertums. Laß sie wachsen in der Liebe und Treue zu Dir und schütze sie vor der Ansteckung der Welt. Gib ihnen mit der Wandlungskraft über Brot und Wein auch die Wandlungskraft über die Herzen. Segne ihre Arbeiten mit reichlicher Frucht und schenke Ihnen dereinst die Krone des ewigen Lebens. Amen. (hl. Theresia v. Kinde Jesu)


 


(c)Pilgerreisen Peter Koros


Kontakt