Hl. Öl ein Gnadenmittel von unschätzbarem Wert.

 Die Apostel heilten Kranke mit Öl. "Die Zwölf machten sich auf den Weg und riefen die Menschen zur Umkehr auf. Sie trieben Dämonen aus und salbten viele Kranke mit Öl und heilten sie. ( Mk 6/12-13)"

 Für geweihtes Öl (nicht zu verwechseln mit Chrysam, einem Gemisch von Öl und Balsam, das vom Bischof am Gründonnerstag zur Spendung der heiligen Sakramente geweiht wird) verwendet man reines Olivenöl. Es dient als Nahrungsmittel, Medizin und Brennstoff für Öllampen. Schon in der Antike ist es als Heilmittel bekannt. In der Heiligen Schrift gibt es ca. 180 Hinweise auf Öl und dessen vielfältige Verwendung. Seine Anwendungsfülle ist ein Zeichen des Heils, eine Salbe für den Wohlgeruch des Leibes, es stärkt die Glieder und mildert den Schmerz der Wunden. Das Öl in den Lampen spendet Licht und Wärme. Es ist ein Ehrenzeichen für den der es empfängt.

Durch ein kleines Kreuzzeichen mit dem geweihten Öl verschwinden oft Schmerzen und viele andere Leiden manchmal augenblicklich, manchmal langsam. Wenn es im Sinne Gottes ist. Oft hilft Hl. Öl, wenn keine Medikamente mehr helfen. Man kann sich selbst, die Mitmenschen, das Haus, die Wohnung, usw mit Hl. Öl vor dämonischen und anderen negativen Einflüssen recht gut schützen.

 


(c)Pilgerreisen Peter Koros


Kontakt